In Uncategorized

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigten,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

trotz einiger personeller Veränderungen sind wir mit allen Schülerinnen und Schülern ins neue Schuljahr gestartet. Bisher hatten wir noch keine Covid-19 bedingten Krankheitsfälle. Dies ist sicherlich dem sehr disziplinierten Verhalten unserer Schülerinnen und Schüler in der Schule sowie unserem Hygienekonzept zu verdanken.

In dem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass der Mund-Nasenschutz im Schulgebäude, auf dem Schulhof und im Bus weiterhin gilt. Ausschließlich am eigenen „Arbeitsplatz“ im Klassenraum darf der Mund-Nasenschutz entfernt werden.
Verlassen die Schülerinnen und Schüler ihren Platz oder finden sich in Partner- bzw. Gruppenarbeiten zusammen, ist das Tragen der Gesichtsmaske wieder verbindlich.

Allmählich neigt sich der Sommer dem Ende zu und die Zeit der Erkältungen rückt näher. Damit steigen natürlich die Anforderungen an den Infektionsschutz.  Ein Thema, das Eltern und alle anderen Beteiligten gleichermaßen beschäftigt, ist die Frage:
„Wann kann ein Kind mit Erkältungssymptomen wieder in die Schule kommen?“

Hierzu hat das Schulministerium Handlungsempfehlungen erstellt.
Das Schaubild zeigt Ihnen, was bei Krankheitssymptomen zu tun ist.

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung

Es wird deutlich darauf hingewiesen, dass bereits im Elternhaus abgeklärt werden muss, ob Ihr Kind Symptome einer Covid-19 Erkrankung aufweist. Deshalb die dringende Empfehlung, die Schülerinnen und Schüler bei Erkältungssymptomen 24 Stunden zu Hause zu lassen. Die weiteren Schritte ergeben sich aus dem Schaubild. Über obenstehenden Link können Sie sich das Schaubild auf der Seite des Schulministeriums herunterladen.

Bitte helfen Sie uns, die Maßnahmen für das Wohl unserer Schülerinnen und Schüler umzusetzen.

Ich danke für Ihr Verständnis!